Foto: Christoph Grygo, Krutyn
Foto: Christoph Grygo,Krutyn

Aus dem Jahr 2016

 

 

16. Januar 2016

Jubiläum in Masuren

Der Verein war zum Jubiläum der Diakoniestation Sorkwity/ Sorquitten eingeladen.
Kerstin Harms, die Vorsitzende des Vereins "Freunde Masurens e. V. ", überreichte auf der Veranstaltung den Mitarbeiterinnen Kinga Januszko, Hania Mutschmann und Zuzanne Swiniarska einen Scheck in Höhe von 250 € für die gute, wichtige und ehrenamtliche Arbeit der Diakoniestation.
Unter den 160 geladenen Gästen waren auch das Ehepaar Siwik (rechts im Bild), der masurische Unternehmer, der die Kirche in Warpuny/ Warpuhnen für 250.000 Zloty vor dem Verfall gerettet hat.
Anlässlich dieser Feier überreichte der Landtagsvizepräsident Julian Osiecki
Pastor Tegler und Kerstin Harms Urkunden für die jahrelange humanitäre Hilfe für Sozialschwache in Masuren.


Übersetzung

Für Ihre langjährige Hilfe sowie jede Art von Unterstützung für Ermland und Masuren, Pflege der historischen Vergangenheit dieser Region sowie von kulturellen Denkmälern sage ich Ihnen vielen herzlichen Dank und spreche höchste Anerkennung des Parlaments aus.
Ich wünsche Ihnen, dass bei Ihrer weiteren humanitären Arbeit zum Wohle von Ermland und Masuren Sie das mit Freude tun und überzeugt sind, dass wir Ihre Arbeit schätzen und bewundern.

Hochachtungsvoll

gez. Julian Osiecki, Vize-Landtagspräsident von Ermland und Masuren


Für das leibliche Wohl im Gästehaus der Familie Siwik in Mrągowo/ Sensburg sorgten Freunde und Sponsoren der Diakoniestation.

 


Pastor Mutschmann mit Gästen aus Deutschland, zu seiner rechten Seite Freunde von der Partnergemeinde auf Sylt, links Alfred Siwik mit Ehefrau

Vertreter vom Vorstand "Freunde Masurens e. V." mit Julian Osiecki

 

 

 

28. Januar 2016

Warpuny/ Warpuhnen
 

Dem Verein ist es gelungen, jedes Jahr eine besondere Aktion durchzuführen.
In diesem Jahr wird es die Kirche in Warpuny/ Warpuhnen in Masuren sein.

Diese Kirche war im Jahre 2010 der Anlass, unseren Verein zu gründen.


Vor genau 150 Jahren (1866) wurde dort die evangelische Kirchengemeinde gegründet.
Die Grundsteinlegung für die evangelischen Kirche erfolgte 15 Jahre später (1881).

 

Im Oktober 2014 hat ein wohlgesonnener Geschäftsmann aus Masuren die Kirche von außen vor dem Verfall gerettet (s. auch AUS DEM JAHR 2014). Es wurde das Dach dichtgemacht, über 200 kleine Fenster eingesetzt und der Turm gesichert.
Nachdem das Gotteshaus von außen instand gesetzt worden ist, soll jetzt das Innere in Angriff genommen werden. Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, die Kirche wieder lebendig werden zu lassen.

Vom 22.04. - 25.04.2016 fliegen 10 freiwillige Helfer nach Masuren, um die Kirche in Warpuny/ Warpuhnen von innen zu säubern, von jahrelangem Unrat zu befreien und kleine Reparaturen innerhalb der Kirche durchzuführen.
Am 24.04.2016 wird dann ein großer ökumenischer Gottesdienst für die Gemeinde, Gäste, Helferinnen und Helfer dort in der Kirche mit dem Heiligen Abendmahl gefeiert.

 

 

16. Februar 2016

Bürgermeisterin aus Warpuny/ Warpuhnen

Heute kam ein sehr erfreulicher Antwortbrief auf unsere Anfrage und Bitte um Mithilfe zur Erhaltung der Kirche von der Bürgermeisterin aus Warpuny/ Warpuhnen, Frau Justyna Galko, der Mut und Freude macht und auch Zuversicht für unser Vorhaben gibt.


 

21. Februar 2016

Generalkonsulin / Generalkonsul in Polen / Deutschland

Der Verein hat ein sehr freundschaftliches und gutes Verhältnis zum polnischen Generalkonsul in Hamburg, Herrn Marian Cichosz, aufgebaut. Herr Cichosz hatte die Schirmherrschaft anlässlich des 5-jährigen Jubiläums des Vereins Freunde Masurens am 01.08.2015 übernommen (s. auch AUS DEM JAHR 2015).

Nun folgt auch die Generalkonsulin der Bundesrepublik Deutschland in Gdansk/ Danzig, Frau Cornelia Pieper, einer Einladung des Vereins. Frau Pieper wird beim 4. Sorquittener Gespräch 2016, am 02. Dezember, zur Feier "25 Jahre Freundschaftsvertrag zwischen Polen und Deutschland" die Festrede halten.

 

 

11. März 2016

Sorquittener Gespräch am 22.04.2016

Für das Sorquittener Gespräch im April hat uns heute

Frau Dr. hab. Teresa Astramowicz-Leyk,

Professorin für Politik und Geschichte an der Universität in Olsztyn/Allenstein, zugesagt, einen Vortrag zu halten.

 

Thema: "Die Situation der Masuren nach dem 2.Weltkrieg anhand der Korrespondenz von Fryderyk Leyk"

 

 

14. März 2016

Mensch 2015

Kerstin Harms, Vorsitzende vom Verein Freunde Masurens e. V., wurde für ihre ehrenamtliche Tätigkeit mit dem Titel Mensch 2015  von der Allgemeinen Zeitung der Lüneburger Heide und der Sparkasse Uelzen Lüchow-Dannenberg ausgezeichnet.
Die Galaveranstaltung fand im Uelzener Autohaus Wolter mit über 200 Personen, einem bunten Rahmenprogramm und kulinarischem Genuss statt.
Auszeichnung in der Kategorie "Ehrenamt"

 

Der Moderator vom Radiosender ffn, Peter-Michael Zernechel, interviewte Kerstin Harms über ihre Arbeit im Verein.
Alle Ehrenamtlichen auf den Plätzen 4 - 10 wurden nach dem Alphabet aufgerufen.

 

 

20. März 2016

Herzliche Begegnung

Pastor Tegler und Kerstin Harms kamen auf Einladung des Generalkonsuls für Polen in Hamburg, Herrn Marian Cichosz, zu einem Vortrag von Dr. Grzegorz Bębnik über "Polnische Hilfeleistungen für Juden zur Zeit des Zweiten Weltkriegs“ in die Residenz des Ehepaares.
Dort wurden sie herzlich von der Dame des Hauses, Frau Ewa Cichosz, (neben Pastor Tegler) begrüßt.
Vor dem Vortrag wurde die Eröffnung des Museums in Markowa (Woiwodschaft Karpatenvorland, Polen) in einer TV-Übertragung mit der Teilnahme von Staatspräsident Andrzej Duda gezeigt.
Das Museum ist den Polen gewidmet, die im Zweiten Weltkrieg Juden gerettet haben.

 

 

22. März 2016

Positive Resonanz aus Warpuny/ Warpuhnen

Der katholische Pfarrer Propst Dr. Rajmund Jodko aus Warpuny und der Samtgemeindebürgermeister Josef Maciejewski aus Sorkwity begrüßen ebenfalls aufs herzlichste die Zusammenarbeit um die Festlichkeiten in der evangelischen Kirche in Warpuny anlässlich des Jubiläums:
"150 Jahre Gründung der evangelischen Kirchengemeinde Warpuny"

am 24.04.2016 um 14.00 Uhr.
Der kath. Propst Dr. Jodko aus Warpuny schreibt u. a. in seinem Brief:
" .... herzlichen Dank für Ihren freundlichen Brief und die Einladung zu den Festlichkeiten in der ev. Kirche in Warpuny am 24. April 2016. In Absprache mit der Bürgermeisterin Justyna Gałka, dem Samtgemeindebürgermeister Josef Maciejewski und Pastor Mutschmann werden wir gemeinsam die Feierlichkeiten zu diesem Jubiläum mit Ihnen organisieren. Ich werde meine kath. Gemeindeglieder persönlich einladen, auf dass wir gemeinsam beten können".


Der Samtgemeindebürgermeister Josef Maciejewski schreibt u. a. in seinem Brief:

"...über Ihren Brief habe ich mich sehr gefreut und teile Ihnen freundlich mit, dass der Rat der Samtgemeinde Sorkwity sich voll in die Vorbereitung der Festlichkeiten zum 150. Geburtstag der Kirchengemeinde Warpuny einbringen wird. Wir planen ein Arbeitstreffen, noch vor Ostern, mit der Ortsbürgermeisterin, dem kath. Pfarrer, Pastor Mutschmann und dem Leiter der Abteilung "Kultur" um weitere Schritte einzuleiten".

 

 

01. April 2016

Vollversammlung

Ein paar Bilder und Eindrücke von der diesjährigen Vollversammlung des Vereins Freunde Masurens e. V. :
30 Mitglieder kamen in das Cafe und Restaurant Europa in Scharnebeck und hörten gespannt dem Tätigkeitsbericht der 1. Vorsitzenden zu, wählten eine neue Schatzmeisterin und lauschten gebannt, als Pastor Tegler die Vorhaben für die Zukunft vorstellte.

 


03. April 2016

70. Geburtstag

Der Vorstand des Vereins war auf Einladung von Frau Anita Glowienka zum 70. Geburtstag nach Espelkamp (NRW) gereist.
Frau Glowienka gehört zu den ersten Mitgliedern des Vereins.
Sie ist in der Kirche in Warpuny/ Warpuhnen in Masuren getauft, konfirmiert, getraut und ihr Sohn ebenfalls getauft und konfirmiert worden.
Anlässlich des Ehrentages überreichten die Vorsitzenden des Vereins eine Ehrenurkunde.
In Dankbarkeit und Verbundenheit an die Heimatkirche in Masuren übergab Frau Glowienka eine Spende für die Festlichkeiten zum 150 - jährigen Jubiläums der ev. Kirchengemeinde.

 

 

05. April 2016

BernStein

Die Vorbereitungen für die Jubiläumsfeierlichkeiten in der Kirche in Warpuny/ Warpuhnen laufen auf Hochtouren. (Sehen Sie auch weiter unten auf dieser Seite) Zur großen Freude des Vereins kommt auch der Komponist und Sänger BernStein (Bernd Krutzinna) nach Masuren, um in der Kirche vor und während des Gottesdienstes am 24.04.2016 zu singen.

 

 

08. April 2016

Neue Schatzmeisterin im Verein Freunde Masurens e. V.

Heute hat der Vorstand Gisela Runte als neue Schatzmeisterin in ihr Amt eingeführt.
Bei einem Glas Sekt wurde über die finanzielle Lage des Vereins gesprochen und die Unterlagen an sie übergeben.
Frau Runte übernimmt das Amt von der langjährigen Schatzmeisterin Adelgunde Marxen, die aus persönlichen Gründen das Amt niederlegte, aber weiterhin als Beisitzerin zum Vorstand des Vereins gehört.

 

 

 

18. April 2016

Seminar in Göttingen:

Bei dem Treffen der Kreisgemeinschaft Ełk/ Lyk in Göttingen hielt Pastor Tegler zwei Vorträge zu den Themen:

 "Die 420-jährige Geschichte der ev.–luth. Kirchengemeinde zu Lyck (1525 – 1945)"
 "Vom Ordensstaat in ein weltliches Herzogtum"


Die Kreisvertreterin Bärbel Wiesensee freut sich auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Verein Freunde Masurens e. V.

 


22. April 2016

Goldenes Verdienstkreuz für Ermland und Masuren

Am Freitag Abend wurde Kerstin Harms in der Kirche in Sorkwity das Goldene Verdienstkreuz für Ermland und Masuren verliehen.
Herr Julian Osiecki und Herr Marek Leyk würdigten ihre Arbeit der vergangenen
über fünf Jahre für die Region von Ermland und Masuren.
Viele Hilfsprojekte, Hilfstransporte, Hilfe vom Kindergarten bis ins Altersheim, aber auch Aktionen auf kulturellem und geschichtlichem Gebiet wurden ins Leben gerufen, sowie der Erhalt europäischen Kulturgutes, am Beispiel der Warpuhner Kirche, und vieles mehr...
Herr Osiecki steckt den Orden an.


Aus der Reihe "Sorquittener Gespräche"

In der vollbesetzten Kirche in Sorkwity hielt Frau Dr. hab. Teresa Astramowicz-Leyk, Professorin für Politik und Geschichte an der Universität in Olsztyn/Allenstein, einen Vortrag zum Thema:
"Die Situation der Masuren nach dem 2. Weltkrieg anhand der Korrespondenz von Fryderyk Leyk"


Das zur Zeit sehr brisante und aktuelle Thema kam bei den sehr interessierten Zuhörern so gut an, dass eine Fortsetzung folgen soll.
Pastor Tegler übersetzte das Referat für die Gäste aus Deutschland und überreichte Blumen als Dankeschön für den gelungenen Vortrag.



23. April 2016

Impressionen der "Putzaktion" in der Kirche in Warpuny / Warpuhnen

Diese Aktion hat nicht nur sprichwörtlich viel Staub aufgewirbelt....
Es entstand mal wieder ein deutsch-polnisches Projekt, wie in der Satzung des Vereins geschrieben:

"Brücken der Freundschaft zu einander bauen" und

"Erhalt des Europäischen Kulturgutes"

 

und - wie man sieht - kann Putzen in der Gemeinschaft auch Spaß machen...

 

In dieser großen Kirche sind seit über 20 Jahren keine Gottesdienste mehr gefeiert worden. Um so schöner war es nun, dass der Arbeitseinsatz, die Kirche in Warpuny/ Warpuhnen von jahrelangem Schmutz und Unrat zu säubern, zu dem extra neun Mitglieder vom Verein nach Masuren gekommen waren, durch eine überwältigende Menge von evangelischen und katholischen Gottesdienstbesuchern belohnt wurde.

Mit dabei waren voller Engagement und Freude: 
Hanna Firch, Anne Krull, Angelika Zuber, Susanne Leupold, Anette Salewski, Horst-Peter Richter-Kaidas, Susanne Wendlandt, Pastor Fryderyk Tegler und Kerstin Harms.

 

 

29. April 2016

Über 500 Gottesdienstbesucher in Warpuny / Warpuhnen (Masuren)


Weit über 500 Menschen strömten in die von ihrem alten Glanz und Charme wieder erwachte Kirche, die von über 200 Kerzen im Innenraum angestrahlt wurde.
Auch oben auf der Empore gab es Gedränge! Es reisten sogar einige Gäste aus Deutschland an.
Die Feuerwehr regelte auf der Straße den Verkehr für Fußgänger und Autofahrer.

Sieben Geistliche gaben dem Gottesdienst einen würdigen Rahmen.

(v. l.) Prälat Wyrostek (Reszel), Prälat Dr. Jodko (Warpuny), Bischof Baszanowski (Olsztyn) Pastor Mutschmann (Sorkwity) Pastor Tegler (Scharnebeck), Pastor Mendroch (Mragowo) Pastor Juroschek (Mikolajki, nicht auf dem Bild)


Susanne Leupold und Karen Sokoll, beide Mitglieder des Vereins, lasen die Liturgie.

Pastor Tegler hielt in der Kirche, in der er getauft, konfirmiert, getraut und seine älteste Tochter getauft wurde, eine bewegende Predigt vor den vielen Besuchern.


Auch BernStein (Bernd Krutzinna), Mitglied von Beginn an im Verein Freunde Masurens, kam extra aus Deutschland angereist, um bei dem ehrwürdigen Ereignis dabei zu sein. Er umrahmte den Gottesdienst mit seiner schönen Stimme schon eine halbe Stunde vorher mit ostpreußischen Liedern. Ela Kozłowska sagte sie auf Polnisch an.

Während des Gottesdienstes sang "Bernstein" die Lieder:
"Du großer Gott, wenn ich die Welt betrachte ..."  und
"So nimm denn meine Hände ..."

Der Kirchenchor aus Sorkwity und der Chor der Deutschen Minderheit aus Gizycko
sangen ebenfalls in der Kirche, die eine wunderschöne Akustik hat.

Der Landrat Antoni Karas dankte allen, die sich um die Aktion "Kirche Warpuny" bemüht haben, mit Bildern, Urkunden, netten Worten und Grüßen.

Rührende Momente gab es genug...


Nach der Predigt spielte Kerstin Harms das Lied "Nun danket alle Gott" auf der Trompete.
Zum Schluss des Gottesdienstes spielte sie vor allem für die vielen katholischen Besucher das Stück "Czarna Madonna / Schwarze Madonna".
Anfänglich wurde verhalten mitgesummt, aber dann ging es wie eine Welle durch die Kirche und alle haben kräftig mitgesungen...

Ein wahrhaftiger und würdiger Dankgottesdienst!

Die Aktion, diese Kirche zu retten und wieder mit Leben zu füllen, und der zweistündige Dankgottesdienst werden hoffentlich in vielen Köpfen etwas bewegen.

 

Wir haben bei dieser Gelegenheit auch Herrn Alfred Siwik mit einer Urkunde danken können, der die Kirche für 62.000 € vor dem gänzlichen Verfall von außen gerettet hat.
Wir sind Herrn Siwik sehr dankbar und haben mit unserem Einsatz zeigen wollen, nichts ist umsonst ....

Wenn Sie für den Erhalt der Kirche etwas spenden wollen - es muss noch viel instand gesetzt werden, sehen Sie das untere Bild mit dem Kreuz -  würden wir uns sehr freuen.

 

Schauen Sie auf die Seite
IMPRESSUM,
dort sehen Sie die Bankdaten.

 

Unterstützen Sie die Aktion
"Die Kirche in Warpuny / Warpuhnen retten und wieder lebendig machen"

 

 

 

03. Mai 2016

Nationalfeiertag in Polen

Heute, am 03. Mai, ist Nationalfeiertag in Polen.

Die Verfassung vom 3. Mai 1791 von Polen-Litauen wurde an diesem Tag im Warschauer Königsschloss vom Sejm verabschiedet.
Aus diesem Anlass hat der Generalkonsul der Republik Polen in Hamburg, Dr. Marian Cichosz,  u. a. auch den Verein Freunde Masurens e. V. in das Braunschweigische Landesmuseum nach Braunschweig eingeladen.


 

 

 

04. Mai 2016

Veranstaltung anlässlich des Nationalfeiertages der Republik Polen am 03. Mai 2016 im Braunschweigischen Landesmuseum

Konzert mit polnischen Künstlern und Empfang mit polnischen Spezialitäten


Der Generalkonsul von Polen in Hamburg, Dr. Marian Cichosz, Kerstin Harms, Pastor Fryderyk Tegler und Ewa Cichosz beim Empfang

 

 

 

10. Mai 2016

Friedhöfe in Masuren

In Masuren gibt es viele hundert evangelische Friedhöfe, die verwahrlost sind, weil die Angehörigen der Verstorbenen nicht mehr leben oder im Ausland sind.
Alle können nicht gepflegt werden, aber ein Anfang ist gemacht.
Ein Pole hat in diesem Jahr durch seine Friedensarbeit verwahrloste Friedhöfe
anlässlich des 25-jährigen Friedensvertrages zwischen Deutschland und Polen wieder hergerichtet.
Angefangen hat Jerzy Tyc mit dem evangelischen Friedhof in Warpuny /Warpuhnen, der neben der katholischen Kirche liegt.
Weitere Friedhöfe sollen folgen und der Verein Freunde Masurens e. V. will die Aktion unterstützen.
Herr Tyc hat es sich auch zur Aufgabe gemacht, die von den Kommunisten zerstörten Kriegerdenkmäler auf eigene Kosten wieder herzurichten, wie hier in Surmówka in Masuren. Dieses Denkmal wurde in den sechziger Jahren in den Dorfteich geworfen.
Jetzt hat man es herausgeholt und Herr Tyc will es sanieren.
Die Genehmigung hierfür musste aus Warschau vom "Instytut Pamięci Narodowej" (Institut für Nationales Gedenken) eingeholt werden.

 

Über jede Unterstützung freut sich Herr Tyc.
 

Die Bankverbindung sehen Sie auf der Seite
IMPRESSUM

 

 

Pastor Tegler im Gespräch mit Jerzy Tyc, anschließend stellt Pastor Tegler ein Licht auf das Denkmal.

 

 

13. Mai 2016

"Wie aus Feinden Freunde wurden"

Dr. Manfred Weingart, vom Vorstand des Vereins Freunde Masurens e. V., besuchte mit seiner Ehefrau Christiane auf Einladung des polnischen Generalskonsulates in Hamburg den Lichtbilder- und Informationsvortrag von Herrn Dr. Wolfgang Pailer.

Dr. Pailer hat von 1974 an über viele Jahre als deutsch-polnischer Dolmetscher gewirkt.
 

 

 

16. Mai 2016

Positive Resonanz über das Kirchenprojekt kommt sogar aus den USA

Der Verein hat bislang nur positive Resonanz erhalten, die Kirche in Warpuny / Warpuhnen zum Leben zu erwecken und wieder mit Leben zu erfüllen.
Sogar in den USA wird unsere Webseite begeistert gelesen und es schrieb ein Ehepaar:

Hi Freunde Masurens,
We did enjoy the website about the church in Poland.
Wow! What a transformation! From dusty, dirty ruins to a beautiful facility!
What a marvelous service project! I enjoyed Kerstin Harms. She is quite talented.


Übersetzung des Textes von Lisa und Paulina Wendlandt

Hallo Freunde Masurens,
Wir fanden diese Webseite über die Kirche in Polen toll.
Was für eine Veränderung! Von einer staubigen und dreckigen Ruine in ein wunderschönes Gebäude!
Was für ein unglaublich tolles Hilfsprojekt! Ich fand Kerstin Harms toll. Sie ist sehr talentiert.


Vielen Dank für diese tolle E-Mail und die vielen anderen Beiträge!

 

 

21. Mai 2016

Konzerte des Frauenensembles "Legende" in Masuren

Freude über die Konzerte vom Ensemble "Legende" aus Kaliningrad/ Königsberg in Masuren in den Kirchen Sorkwity/ Sorquitten und Warpuny/ Warpuhnen

 

24.06.2016 in Warpuny/ Warpuhnen

 "Sorquittener Gespräche" um 17.00 Uhr

25.06.2016 in Warpuny/ Warpuhnen
"Friedens- und Dankkonzert" um 17.00 Uhr

26.06.2016 in Sorkwity/ Sorquitten
"Konfirmationsgottesdienst" um 10.00 Uhr

 

 

24. Mai 2016

Maifest / Majówka

Das diesjährige traditionelle Maifest "Majówka" findet am Sonntag, dem 29. Mai 2016 im Garten der Residenz des Generalkonsuls von Polen in Hamburg statt.
Der Verein ist eingeladen und wird an den Feierlichkeiten teilnehmen. Wie immer wird es ein künstlerisches Rahmenprogramm geben.
Es spielt in diesem Jahr das polnische Orchester "Vivat"
aus Sierrakow (Woiwodschaft Wielkopolskie).

 

 

30. Mai 2016

Gelungenes Sommerfest

Pünktlich zum Auftakt des Sommerfestes (Majówka), am 29.05.2016 um 14.00 Uhr im Garten der Residenz des polnischen Generalkonsuls in Hamburg, hörte der Regen auf und kurz danach strahlte die Sonne. Folklore-Gruppen und Blasorchester aus Großpolen erfreuten mit bunten Trachten, rhythmischen Tänzen und herrlichen Klängen die zahlreich geladenen Gäste.
Bei guten polnischen Speisen und Getränken haben alle Anwesenden diesen Nachmittag genossen.
Der Verein traf Bekannte und Mitglieder wieder und knüpfte neue wichtige Kontakte für die weitere Arbeit.

 

 

05. Juni 2016

Danke

Auf diesem Wege möchte ich mich sehr sehr herzlich bei allen lieben Menschen bedanken, die mir zu meiner Auszeichnung mit dem "Goldenen Verdienstkreuz für Ermland und Masuren " gratuliert haben, aber gleichzeitig möchte ich auch mitteilen, dass Pastor Fryderyk Tegler diese Auszeichnung bereits im Jahre 2008 vom Landtagspräsidenten von Ermland und Masuren, Herrn Julian Osiecki, in Olsztyn überreicht bekommen hat.

Kerstin Harms

 

 

13. Juni 2016

Eröffnung der Ausstellung "Backsteinarchitektur im Ostseeraum"


Zur Eröffnungsfeier am Freitag, 10.06.2016 im Ostpreußischen Landesmuseum in Lüneburg wurde auch der Verein Freunde Masurens eingeladen.
Den interessanten Vortrag hielt Dr. Ernst Gierlich, Geschäftsführer der Kulturstiftung aus Bonn, der auch Mitkurator der Ausstellung ist.

Bei dieser Gelegenheit konnten wir Kontakte herstellen und Absprachen über eine Zusammenarbeit mit Dr. Ernst Gierlich im Rahmen der "Sorquittener Gespräche" treffen.

 

04. August 2016

 

Höhepunkte von der Masuren-Studienfahrt vom 19.06.2016 - 30.06.2016 und Bilder sehen Sie auf der Seite MASURENREISE
 

08. August 2016

 

Masurensonntag

 

Wie immer am ersten Sonntag im August treffen sich die Masurenfahrer und Masurenfreunde zu einem Gottesdienst und gemütlichen Beisammensein in Scharnebeck.

Den Gottesdienst besuchten fast 100 Gäste, es fanden zwei Taufen statt und das Heilige Abendmahl wurde gefeiert.

Im Gemeindehaus wurden anschließend Erinnerungen und Erfahrungen bei Kaffee und Kuchen ausgetauscht.

Die Power-Point-Präsentation von Kerstin Harms fand Begeisterung und Anerkennung und viele kauften die DVD, deren Erlös für den Weihnachtstransport "Pakete der Liebe" verwendet wird, ebenso die Kollekte vom Gottesdienst.

 

Der ausgelegte Reisebericht von Friedrich Jacob über die Masurenreise, der in der Bleckeder Zeitung auf vier Seiten mit 12 Bildern abgedruckt ist, erfreute die Mitfahrer. (s. Seite MASURENREISE)

10. August 2016

 

Kirche Warpuhnen / Warpuny

 

Die totgesagte Kirche in Warpuhnen / Warpuny lebt weiter und ist seit Sonntag, dem 07.08.2016, nun auch online bei

 

Wikipedia

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Warpuny

 

 

21. August 2016

 

75. Geburtstag von Pastor Fryderyk Tegler

 

Am Sonntag, dem 21. August, feierte Pastor Tegler in Berlin seinen 75. Geburtstag.

Zur Feier kamen nicht nur die Kinder, Schwiegerkinder und Enkel, es reiste auch das befreundete Ehepaar Jadwiga und Julian Osiecki aus Masuren an.

Der Landtagspräsident von Ermland und Masuren Julian Osiecki überbrachte dem Jubilar Grüße vom Parlament und überreichte eine selbst gestaltete Urkunde mit der Kirche in Warpuny / Warpuhnen im Hintergrund und weitere Geschenke.

Pastor Tegler wünschte sich von seinen Gästen keine Geschenke!

Er freute sich aber, als Tochter Romy ihm einen großen Umschlag überreichte, der für die Restaurierung der Haupteingangstür in der Kirche Warpuny / Warpuhnen bestimmt sein soll. Diesen Auftrag, die Tür zu restaurieren, nahm das Ehepaar Osiecki gleich am Sonntag mit nach Masuren.

 

Die größte Freude aber machte die jüngste Enkeltochter Antonia (2 Jahre alt) ihrem Opa. Sie überbrachte neben Blumen auch den Mitgliedsantrag für den Verein Freunde Masurens e. V. und ist jetzt das jüngste Mitglied.

 

Der Verein Freunde Masurens e. V. schließt sich natürlich den Glückwünschen an und wünscht seinem  Mitbegründer und der "Seele des Vereins" zum 75. Geburtstag alles Liebe und Gute, noch viele schaffensreiche Jahre, Gesundheit, Kraft und Gottes  Segen. 

 

 

31. August 2016

 

Junge Mitglieder

 

Auch die jungen Mitglieder des Vereins Freunde Masurens e. V. freuen sich über Werbung für Masuren.

Paulina Wendlandt wurde in Berlin von ihrem Freund für die Homepage vor diesem Plakat fotografiert.

 

 

04. September 2016

 

Ost-Heimatgottesdienst in Lüneburg

 

Die GeO (Gemeinschaft evangelischer Ostpreußen) unter der Leitung von Pastor Fryderyk Tegler feierte mit Unterstützung des Ostpreußischen Landesmuseums sowie dem Verein Freunde Masurens e. V.

 

am 03.09.2016 den 8. Ost-Heimatgottesdienst

 

in der St. Johanniskirche in Lüneburg.

 

Ab 13.00 Uhr sang bereits der Chor der Brüdergemeinde aus Lüneburg

unter der Leitung von Viktor Neumann.


Der Gottesdienst begann um 14.00 Uhr.

 

Unter den vielen Gästen waren auch der Lüneburger Bürgermeister Eduard Kolle und die stellvertretende Landrätin Nicole Ziemer, die beide Grußworte von Stadt und Land überbrachten, sowie Dr. Eike Eckert vom Ostpreußischen Landesmuseum, der zum Kaffee in das Cafe Bernstein einlud, dann die Bundestagsabgeordneten Hiltrud Lotze und Eckhard Pols sowie unser Mitglied Dr. Bernd Althusmann.

 

Die Geistlichen Pastor Jörg Ackermann und der Dechant Carsten Menges gestalteten zusammen mit Pastor Fryderyk Tegler den Gottesdienst, in dessen Mittelpunkt die Predigt von Pastor Tegler zum Thema der Jahreslosung:

"Ich will euch trösten, wie einen seine Mutter tröstet" stand.

 

Der Gottesdienst wurde nicht nur vom Chor der Brüdergemeinde aus Lüneburg mit ihrem wunderschönem Gesang umrahmt, sondern auch von den Solisten:

Conny Daxner (Flöte) zusammen mit Dörte Darger-Volkmann (Orgel)

Daniel Kannenberg (Gitarre / Gesang),

Schwester Ingeborg Rebischke (Gitarre / Gesang) 

Kerstin Harms (Trompete)

Annegret Apuhn (Orgel)

 

Anschließend gab es Kaffee und Kuchen im Cafe Bernstein in der Heiligengeiststraße 38 in Lüneburg, neben dem Ostpreußischen Landesmuseum.

 

23. September 2016

 

3. Sorquittener Gespräch

 

Es referierte der polnische Historiker und Professor für Geisteswissenschaften

 

Prof. Dr. Grzegorz Jasiński

 

Er ist Professor am Institut für Geschichte und Internationale Beziehungen an der Universität von Ermland und Masuren in Olsztyn /Allenstein .

 

Das Thema lautete:

Evangelische Geistlichkeit im 19. und 20. Jahrhundert in Masuren

 

Zu dem gut besuchten Vortrag erschienen viele Gäste, die sehr interessiert den Worten des Referenten lauschten und im Anschluss im Jugendzentrum viele Fragen an ihn stellten. Zu den Zuhörern gehörten auch der Samtgemeindebürgermeister Josef Maciejewski aus Sorkwity, der Landrat Antoni Karas aus Mragowo, der Landtagspräsident von Ermland und Masuren Julian Osiecki sowie Pastor Krzysztof Mutschmann als Hausherr und Gastgeber im Namen  des Vereins Freunde Masurens.

 

 

04. November 2016

 

Museumsmarkt im OL in Lüneburg

 

Der Verein Freunde Masurens e. V. nahm zum 2. Mal mit einem Stand beim Museumsmarkt des Ostpreußischen Landesmuseums in Lüneburg teil.

Der Stand war geschmackvoll mit liebevoll handgenähten-, gebastelten-, bemalten- und geschnitzten Sachen  mit ostpreußischen Motiven ausgestellt.

Weiter wurden Bärenfang und der berühmte "Pillkaller"angeboten.

Der Verein Freunde Masurens e. V. freute sich über die vielen interessierten Besucher. Die zwei Tage waren viel zu kurz, um allen Gästen und Gesprächen gerecht zu werden.

Der Erlös ist für den Weihnachtstransport "Pakete der Liebe" bestimmt.

 

Die Landtagsabgeordnete Frau Andrea Schröder-Ehlers und ihr Mann waren die ersten Gäste am Stand nach der Eröffnung des Marktes.

 

13. November 2016

 

Einladung zum Tag der Unabhängigkeit

 

Der Verein Freunde Masurens e. V. bekam wieder eine Einladung zum "Tag der Unabhängigkeit" vom Generalkonsulat der Republik Polen in Hamburg.

 

18. November 2016

 

Das Lager für den Weihnachtstransport

 

Ab dieser Woche hat der Verein Freunde Masurens e. V. wieder eine Lagerhalle von der Fa. Cartoflex aus Lüneburg kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen, die nun gefüllt werden kann. Pastor Tegler und Kerstin Harms fuhren heute morgen schon um 06.00 Uhr nach Cuxhaven, um 100 Umzugskartons mit Winterbekleidung vom DRK abzuholen, die dort in der Notunterkunft für Flüchtlinge nicht mehr benötigt werden.

Danach konnten noch 6 Paletten mit Müsli von der Firma DE VAU GE abgeholt werden.

19. November 2016

.

Kirchentag 2017

 

Der Verein Freunde Masurens e. V. hat sich entschlossen, am 36. Kirchentag  in Berlin mit einem Stand vom 25.05. - 28.05.2017 vertreten zu sein.

 

Getreu dem Motto des Vereins: "Versöhnung fördern, dem Frieden dienen"

hat sich der Verein beworben und ist angenommen worden.

Die Vorsitzende des Vereins, Kerstin Harms, fuhr zu einem Vorbereitungstreffen nach Berlin und wurde dort für den Themenbereich 6 

 

"Gewalt überwinden - Frieden schaffen"

 

zur Gruppenvertreterin gewählt.

 

23. November 2016

 

Fröhliches Packen und Sortieren

 

Viele Helferinnen und Helfer trafen sich über mehrere Tage zum Packen der Päckchen und zum Sortieren der Kleiderspenden. Dabei ging es in der Lagerhalle fröhlich zu.

 

 

25. November 2016

 

Tag der Ehrenamtlichen des Landkreises Lüneburg

 

Unter den Geehrten befand sich auch Dr. Manfred Weingart, Mitbegründer des Vereins Freunde Masurens e. V. und von Anfang an dessen 2. Vorsitzender.

In seiner Laudatio sagte der Landrat Manfred Nahrstedt unter anderem:

"Vorurteile abbauen und Versöhnung zwischen Deutschen und Polen fördern - das liegt Ihnen am Herzen. Dr. Weingart gehört zu den Gründungsmitgliedern des Vereins. Dabei packt er nicht nur bei der Organisation von Studienfahrten und Hilfstransporten nach Masuren mit an, sondern engagiert sich auch noch ehrenamtlich als Arzt für die Lebenshilfe und betreut sozialschwache Jugendliche in der Region."

 

 

28. November 2016

 

"Pakete der Liebe" aus Adendorf

 

Schülerinnen und Schüler der Adendorfer Grundschule in der Dorfstraße haben unter der Leitung der Lehrerin Frau Sandra Heine mit viel Liebe Päckchen für die Partnerschule in Woznice gepackt. Hierzu wurde extra zum Schuljahresanfang eine AG ins Leben gerufen.

Heute hat der Verein Freunde Masurens e. V. die 64 liebevoll gepackten und schön verzierten Weihnachtspakete für den Transport nach Masuren abgeholt.

In einer Adventsfeierstunde in der Aula sangen alle Kinder, Lehrer und Geladenen Weihnachtslieder und dann brachten die Schüler die Pakete immer zu zweit ehrfurchtsvoll in die bereitstehenden Autos.

 

 

29. November -  04. Dezember 2016

 

Der Weihnachtstransport mit "Paketen der Liebe" startet nach Masuren

 

Über 600 "Pakete der Liebe" wurden verteilt, viel Freude wurde auf beiden  Seiten erlebt und zu Herzen gehende Geschichten könnten erzählt werden.

Vielleicht geben die Bilder ein wenig von der Atmosphäre  wieder...

Programm:

29. November 2016

 

Verladen der über 200 Umzugskartons, der Rollstühle, Rollatoren und noch vieles mehr auf den LKW...

 

Es half die altbewährte Truppe!

30. November 2016

 

Nach 19 Stunden Fahrt gegann am nächsten Tag schon früh - noch im Dunkeln - das Ausladen ...

 

Die Helfer vom Sozialamt der Stadt Mragowo und der Vorsitzende der Sensburger Deutschen Gesellschaft, Carol Czerwinski, kamen pünktlich und luden die Bullis voll...

 

Nach dem Abladen ging es weiter zu den Schulen nach Kozlowo und Choszczewo, wo  Kinder, Direktorin, Lehrerinnen, Bürgermeister, Ratsfrauen, Ratsherren und Eltern schon voller Freude warteten.

Weiter ging es dann nach Sorkwity, Pastor Mutschmann bekam einen amerikanischen Kühlschrank, damit die Ferienkinder im Sommer immer gekühlte Getränke haben.

In Warpuny überreichten Pastor Tegler und Kerstin Harms der sehr engagierten Bürgermeisterin einen Scheck in Höhe von 500 € für die Errichtung eines Kinderspielplatzes sowie ein Bild und einen Akku-Staubsauger für die Kirche.

In Ryn wurden ebenfalls alle mit Geschenken, Sachspenden und vielem mehr bedacht.

 

02. Dezember 2016

 

Am 2. Dezember ging es schon früh in die neue Partnerschule nach Mikolajki. Es war der erste offizielle Besuch in dem Marion Dönhoff Gymnasium, der die Patenschaft besiegelte. Der Verein Freunde Masurens wurde auf das Herzlichste vom Vorsitzenden des Schulträgervereins Alexander Potocki begrüßt.

Alle 123 Kinder bekamen auch hier Geschenke, Müsli und vieles mehr.

 

In Woznice standen die Kinder schon vor dem Tor und warteten auf den LKW. Die Geschenke wurden in die Schule getragen und dann begann ein wunderschönes Rahmenprogramm, zu dem auch der katholische und der evangelische Pfarrer aus Mikolajki sowie die Stadtdirektorin und viele Eltern gekommen waren.

Nach einem gemeinsamen sehr schmackhaften Mittagessen wünschte man sich Frohe Weihnachten.

Am Nachmittag wurden Vorbereitungen getroffen für das 

 

4. Sorquittener Gespräch im Jahre 2016

 

Pünktlich um 17.00 Uhr konnte Pastor Tegler mit seinem aus deutscher Sicht gehaltenen Vortrag beginnen.

 

"25 Jahre Freundschaftsvertrag zwischen Polen und

der Bundesrepublik Deutschland"

 

Dieser wurde perfekt von der Lehrerin Maria Grygo aus Krutyn übersetzt.

Nach dem Vortrag sangen und spielten die Kinder von der kleinen Schule in Krutyn den begeisterten Gästen Weihnachtslieder in polnischer, aber hauptsächlich in deutscher Sprache vor und sagten Gedichte auf.

 

Im zweiten Teil hielt Herr Marek Wiktor Leyk den Vortrag zum gleichen Thema aus polnischer Sicht.

Die Generalkonsulin der Bundesrepublik Deutschland aus Gdansk, Cornelia Pieper, begrüßte die Gäste in deutscher und polnischer Sprache und gewann durch ihre herzerfrischende Art alle Herzen.

 

 

Die vorletzte Station mit der Aktion  "Pakete der Liebe" war die Kirchengemeinde Pisz.

Zum ersten Mal konnten auch dort Geschenke an sozialschwache, arme, kranke Menschen und kinderreiche Familien übergeben werden. Da Pastor Marcin Pisz, mit dem die Kontakte im Vorfeld geknüpft worden waren, leider verhindert war, nahm sein Vertreter, der Vikar Boguslaw Sebesta, die Sachspenden, Rollstühle, Rollatoren und Geschenke entgegen. Sebesta staunte nicht schlecht über die Menge und Vielfalt. Er freute sich und dankte im Namen von Pastor Pisz und der Gemeinde, die bis Elk geht.... 

 

Von dort startete der Transport dann nach Gizycko zu dem Deutsch-Sozial-kulturellen Verein. Hier waren alle Mitreisenden des Weihnachtstransportes zur Adventsfeier vom Chor der Minderheit eingeladen. Es gab ein sehr leckeres und reichhaltiges Essen und es wurden ein paar gemütliche Stunden verbracht.

Der Landtagspräsident von Ermland und Masuren, Herr Julian Osiecki und Frau Jadwiga, nahmen auch teil.

Zum Ende der Feier ehrte der Landtagsabgeordnete Julian Osiecki:

die Vorsitzende Kerstin Harms, den Stellvertreter und 2. Vorsitzenden Pastor Fryderyk Tegler, die für die Schulen Zuständige Hanna Firch, den LKW Fahrer, der nicht lange überlegte und für den erkrankten Fahrer einsprang, sowie Agata Kern, Kulturreferentin für Ostpreußen am OL in Lüneburg. 

16. Dezember 2016

 

Weihnachtsfeier

 

Am 16.12.2016 um 15.00 Uhr fand die Weihnachtsfeier des Vereins Freunde Masurens e. V. im ev. Gemeindehaus in Scharnebeck statt.

In gemütlicher und besinnlicher Atmosphäre, mit Kerzenschein, liebevoll weihnachtlich dekorierten Gestecken auf den Tischen, selbstgebackenen Kuchen wurden mit Klavier (Dörte Darger-Volkmann) und Gitarrenbegleitung (Angelika Zuber) im Wechsel alle bekannten Weihnachtslieder gesungen.

Auch wurden schöne weihnachtliche Geschichten vorgelesen und es gab eine

Präsentation von dem letzten Weihnachtstransport nach Masuren. Jetzt konnten sich alle ein Bild von der vielen Arbeit und Organisation machen, aber auch von der Freude, die in Masuren erlebt wurde.

Die jüngste Teilnehmerin Annika H. erfreute alle Anwesenden mit ihrer fröhlichen und herzlichen Art, ihrem schönen Gesang und dem allein vorgetragenen plattdeutschen Weihnachtsgedicht über den "Wiehnachtsmann". 

16. Dezember 2016

 

Zwei große Aktionen an einem Tag beim Verein Freunde Masurens e. V.

 

Der Verein brachte heute Vormittag, noch kurz vor Weihnachten, einen Sprinter voller Fahrräder auf den Weg nach Masuren, für die dort im letzten Jahr eingerichtete Werkstatt in Sorkwity/ Sorquitten. Dort werden die defekten Fahrräder während der Wintermonate von Arbeitslosen und psychisch labilen Menschen repariert und wieder fahrtüchtig gemacht und werden dann an sozialschwache Menschen weitergegeben, damit diese beweglich sind und zur Schule bzw. zur Arbeit kommen können.

 

24. Dezember 2016

 

Wir wünschen unseren lieben Mitgliedern, allen Lesern dieser Homepage, allen Freunden Masurens, Bekannten, Förderern, Spendern ein frohes, friedliches und gesundes Weihnachtsfest.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Verein Freunde Masurens e. V., Hauptstraße 1a, 21379 Scharnebeck Telefonnummer: 04136 / 9 10 57 3, Faxnummer: 04136 / 9 00 69 57 E-Mail:info@freunde-masurens.de, www.freunde-masurens.de