Aktuelles

 

14. September 2020                                .               

 

Nachruf für  Prof. Dr. habil.  Janusz T. Maciuszko

 

Mit großer Betroffenheit haben wir gestern die Nachricht erhalten, dass unser Freund und Mitglied Prof. Dr. Janusz Maciuszko ganz plötzlich im Alter von 63 Jahren in Sorkwity/Sorquitten verstorben ist.

Prof. Maciuszko hat uns gern und oft als Referent bei den Sorquittener Gesprächen mit interessanten Vorträgen gedient.

 

Er war ein berühmter polnischer Kirchenhistoriker, Professor der theologischen Wissenschaften, akademischer Lehrer an der Theologischen Fakultät der Christlichen Akademie der Theologie in Warschau (ChAT), ehemaliger Vizerektor der Universität in Wrocław/Breslau und Dekan der Theologischen Fakultät und Dozent an der Evangelischen Theologischen Hochschule in Wrocław.

 

Noch im August haben wir ihn in Sorkwity getroffen und mit ihm Zukunftspläne geschmiedet.  Wir sind sehr traurig über seinen plötzlichen Tod und werden ihn in dankbarer Erinnerung behalten.

 

Kerstin Harms, Vorsitzende Verein Freunde Masurens e.V.

 

07. September 2020                                .               

 

Wieder mal die Kirche...

 

Da durch Corona in diesem Jahr viele geplante Aktionen nicht durchgeführt werden konnten, hatten wir Zeit, uns intensiv um die Kirche in Warpuny/Warpuhnen zu kümmern.

Als im letzten Jahr der Turm von Grund auf saniert wurde, hatten die Dachdecker, weil sie diesen Auftrag freundlicherweise dazwischengeschoben hatten, nicht mehr die Zeit, um die Dacharbeiten auszuführen. Das ist nun in diesem Jahr geschehen. Es wurden, wie bereits auf der Seite AKTUELLES vom 01.–08.2020 geschrieben, morsche Balken und kaputte Dachpfannen sowie Dachlatten ersetzt. Diese Arbeiten wurden vom Bundesamt für Kultur und Medien gefördert.

Zeitgleich haben Maurer den unteren Teil des Mauerwerks neu verfugt und fehlende sowie lose Steine eingesetzt. Die evangelische Kirche im Rheinland hat uns dabei mit einer Spende von 2.500 € unterstützt. Beiden, dem Bundesamt für Kultur und Medien und der ev. Kirche im Rheinland, sagen wir auf diesem Wege herzlichen Dank für die finanzielle Unterstützung.

Zu unserer großen Freude wurde nicht nur die Orgel bis zu unserem Jubiläum am 01.08.2020 wieder spielbar gemacht, sondern auch die Dach- und Mauerarbeiten konnten pünktlich abgeschlossen werden.

Nun fehlen noch die drei Haupttüren, die dringend restauriert werden müssen. Dank Christoph Grygo, der mit dem Denkmalamt in Olsztyn/Allenstein und der Gutachterin alles in die Wege geleitet hat, liegen nun alle Genehmigungen vor, so dass jetzt ein weiterer Antrag auf finanzielle Hilfe beim Bundesamt für Kultur und Medien gestellt werden konnte.

Sobald der Zuschuss bewilligt ist, kann der Auftrag für die Restaurierungsarbeiten der drei Türen an einen Tischler aus Mrągowo/Sensburg übergeben werden.

Mit großer Dankbarkeit blicken wir vom Verein Freunde Masurens auf die letzten zwei Jahre zurück und danken allen, die uns geholfen und uns unterstützt haben, dass wir so viel für die „totgesagte“ Kirche tun konnten.

 

03. September 2020                                .               

 

Der Verein Freunde Masurens bekommt ein großartiges Geschenk

 

Das schönste und größte Geschenk nachträglich zum 10-jährigen Bestehen des Vereins Freunde Masurens machte Prof. Dr. Neithard Bethke dem Verein.

Bereits am Konzerttag, am 28.08.2020 in der Kirche Warpuny/Warpuhnen lobte er die Arbeit des Vereins und die Ausdauer, die mit der ev. Kirche verbunden ist. Dass so etwas möglich war, und eine so großartige Orgel wieder zum Spielen gebracht wurde, möchte er honorieren und bot dem Verein an, einmal im Jahr ein Orgelkonzert in der Kirche mit der Solistin Anja Uhlemann oder anderen Solisten seines Akademischen Chores zu geben.

Wie bereits auf der Seite AKTUELLES 01. – 08.2020 mehrmals erwähnt, ist der Kirchenmusikdirektor Prof. Bethke nicht nur Organist und Dirigent, der weltweit Konzerte gibt, sondern auch Komponist, Cembalist und Dirigent sowie Leiter des Akademischen Chores der Hochschule Zittau/Görlitz, des Prager Kammerchores und des Deutschen Bachorchesters in Dresden.

Bereits 1965 wurde Neithard Bethke künstlerischer Leiter des "Hansischen Kammerorchesters Hamburg-Lübeck" und 1969 Domorganist und Kapellmeister am Ratzeburger Dom. Ab dem 7. Lebensjahr spielte er die Anthonius-Wilde-Orgel in seiner Heimatstadt Dithmarschen in der St. Nicolai-Kirche zu Wörden.

Als 13-Jähriger wurde er bereits dort für 11 Jahre fest als Organist eingestellt.

 

Mit diesem großartigen Geschenk von Prof. Bethke ging mehr als ein Traum für die Freunde Masurens in Erfüllung, die „totgesagte“ Kirche wieder zu beleben.

 

Ein treuer und mit der Warpuhner Kirche sehr verbundener Freund schrieb diese poetischen und zu Herzen gehenden Worte:

 

„Die Kirche in Warpuhnen würde, wenn sie es denn vermöchte, ihr steinernes Haupt vor Ihnen verneigen, vor Ihrem Mut, Ihrem langen Atem, Ihrer umsichtigen Fürsorge für ein durch hartes Schicksal geschundenes Bauwerk. Nun hat sie sogar ihre Stimme zurückbekommen. Das Leben in ihr kann oder könnte wieder Fahrt aufnehmen. Die Menschen in und um Warpuny sollten ihren roten Dorfmittelpunkt umarmen und sich von lang vermisster Orgelmusik in eine gute gemeinsame Zukunft tragen lassen!

 

Lesen Sie mehr zu Prof. Dr. Bethke, dem Kirchenmusikdirektor, auf den Seiten

 

http://www.neithardbethke.de/

https://www.nbwv.de/

 

Hören Sie zwei der Originalstücke von dem Konzert am 28.08.2020 aus der ev. Kirche in Warpuny/Warpuhnen, gespielt von dem Kirchenmusikdirektor Prof. Dr. Neithard Bethke aus Zittau/Görlitz.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Verein Freunde Masurens e. V., Hauptstraße 1a, 21379 Scharnebeck Telefonnummer: 04136 / 9 10 57 3, Faxnummer: 04136 / 9 00 69 57 E-Mail:info@freunde-masurens.de, www.freunde-masurens.de