Foto: Christoph Grygo, Krutyn Schmucklilie
Foto: Christoph Grygo, KrutynSchmucklilie

 

Aktuelles ab 01. Juli 2018

16. Juli 2018                                       

 

In den nächsten Tagen werden wir Ihnen einige Höhepunkte der diesjährigen Masurenreise vorstellen

 

Sorquittener Gespräch

 

Ein weiterer Höhepunkt auf der diesjährigen Masurenfahrt mit Pastor Tegler und Kerstin Harms war für alle, der Besuch in Sorkwity/Sorquitten mit der Teilnahme an der Vortragsreihe im Rahmen der sog. "Sorquittener Gespräche".

Am 22. Juni 2018 fand ein Bildervortrag von Oberförster Waldemar Bzura mit dem Titel "Masuren zwischen Himmel und Wasser" mit musikalischer Untermalung von Mirek statt. Während der Präsentation ging immer ein erstauntes Raunen voller Begeisterung durch die neu renovierte Scheune in Sorkwity. Mit Worten sind diese Aufnahmen aus der Tie- und Naturwelt, die Waldemar Bzura dort zeigte nicht zu beschreiben, man muss sie gesehen haben. Sensationell !

Mit Freude haben unsere Mitreisenden alle Bücher, die zum Verkauf angeboten wurden erstanden, es mussten sogar noch welche nachgebracht werden.

Auch viele Gäste kamen aus Nah und Fern um sich die wunderschönen Fotos anzuschauen.

Der Bischof von Masuren Pawel Hause sowie auch der Landtagspräsident von Ermland und Masuren Julian Osiecki sprachen Grußworte an die Gäste und lobten und dankten Waldemar Bzura für die Bilder durch die er Masuren einmalig präsentiert und berühmt macht.

 

Besuch im Freilichtmuseum in Olsztynek/ Hohenstein

 

Ein weiterer Höhepunkt auf der diesjährigen Masurenfahrt mit Pastor Tegler und Kerstin Harms war für alle, der Besuch des Freilichtmuseums in Olsztynek/Hohenstein. Mit dem Museum ging der Verein nach langen Verhandlungen mit dem Landkreis und der Bezirksregierung im Jahre 2012 eine Patenschaft ein. Offiziell hat der Verein Freunde Masurens e.V. am 12.06.2012 das Patronat über die alte Kirche im Freilichtmuseum übernommen. Seit dem wurden immer wieder sehr wertvolle Geschenke an das Museum für die Kirche übergeben, unter anderem ein Harmonium aus dem 16. Jahrhundert, eine Bibel aus dem Jahre 1632, Pastor Tegler spendete seinen ersten Talar, wertvolle alte Bibeln mit Bildern und ein gusseisernes Bild vom letzten Abendmahl.

Kurz vor der Masurenreise wurde dem Verein eine alte wertvolle Christus Statue übergeben, mit der Bitte diese in Masuren an einen würdigen Ort zu übergeben.

Dieses Statue wurde am 22.06.2018 im Beisein aller Masurenfahrer und der Belegschaft des Museums feierlich in der alten Holzkirche der Direktorin Ewa Wrochna überreicht.

 

 

Besuch in Ryn/Rhein

 

Ein weiterer Höhepunkt auf der diesjährigen Masurenfahrt mit Pastor Tegler und Kerstin Harms war für alle, die mit nach Ryn/Rhein gefahren waren, die Niederlegung eines Blumengesteckes mit Schleife auf dem vom Verein Freunde Masurens e.V. errichteten Grabmal für 24 sinnlos ermordete Frauen, alte Männer und Kinder. Pastor Tegler erzählte in bewegenden Worten, wie es sich damals zugetragen hatte und wie er über 40 Jahre darum kämpfte, ihnen eine würdige Grabstelle zu erschaffen. Diese 24 Personen wurden nach ihrem Tod über Nacht an dieser Stelle, wo sich das Grab befindet, in der Erde verscharrt.  Die Teilnehmer waren sehr berührt. Nach dem gemeinsamen Beten des Vater unser blies Kerstin Harms auf der Trompete "Harre, meine Seele" und "Wo findet die Seele die Heimat, die Ruh".

Nach diesem bewegenden Moment schauten sich einige Mitreisende die renovierte Burg an und anschließend gab die Reiseleitung in der ebenfalls renovierten Mühle ein schmackhaftes masurisches Honigbier aus.

 

 

Gottesdienst in Sorkwity/Sorquitten

 

Ein Höhepunkt auf der diesjährigen Masurenfahrt mit Pastor Tegler und Kerstin Harms war der gemeinsame Gottesdienst in der schönen alten Kirche in Sorkwity/Sorquitten, an dem nicht nur alle Masurenfahrer teilnahmen, sondern auch viele Gemeindeglieder und eine Gruppe mit Kindern aus Gussew/Gumbinnen, einer sehr armen Gegend in der Oblast Kaliningrad/Königsberg. Die Kinder sangen zwei herzerfrischende Lieder mit Mimik und Bewegung und sie sprachen ein Gebet in polnischer Sprache, welches sie in der Zeit des Aufenthaltes schon gelernt hatten.

Der Verein Freunde Masurens e.V. hat den einwöchigen Aufenthalt im Jugendzentrum in Sorkwity mit finanziert.

Anschließend an den Gottesdienst gab es für alle ein gemeinsames sehr schmackhaftes Mittagessen.

 

 

03. Juli 2018                                       

 

Wie aus einem Kokon ein wunderschöner Schmetterling wird

 

In den nächsten Tagen zeigen wir Ihnen Aufnahmen aus dem Garten der Familie Grygo, die beobachtet hat, wie auf ihrem Brennenden Busch (Diptam) aus einem Kokon (Kokon ist ein mittels eines Sekrets hergestelltes Gehäuse, das dem Schutz von Eiern oder Jugendformen der Tiere dient, die es erbaut haben) ein wunderschöner Schmetterling, der Schwalbenschwanz entstand.

Liebes Ehepaar Grygo, vielen Dank, dass Sie uns an diesem großartigen Erlebnis alle teilhaben lassen.

 

01. Juli 2018                                       

 

Masurenfahrt 2019

 

Der Termin für die Masurenfahrt 2019 steht nun fest.

Sehen Sie auf die Seite "Masurenreise"

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Verein Freunde Masurens e. V., Hauptstraße 1a, 21379 Scharnebeck Telefonnummer: 04136 / 9 10 57 3, Faxnummer: 04136 / 9 00 69 57 E-Mail:info@freunde-masurens.de, www.freunde-masurens.de